Eure Sexualität wiederbeleben, darum geht es diesmal.

In den ersten drei Artikeln der Serie rund um deine Sexualität habe ich dir zunächst die häufigsten Ursachen geschildert, warum das Sexleben einschlafen kann. Im zweiten haben wir uns mit deiner sexuellen Landkarte beschäftigt, um uns dann im dritten anzuschauen, wie du mit deinem Partner entspannter über eure sexuellen Bedürfnisse sprichst.

Heute möchte ich dir ein paar ganz praktische Ideen geben, mit denen ihr – zum Teil spielerisch – eure Sexualität wiederbeleben könnt. Ich beschreibe die Punkte nur kurz, da ich dich und deinen Partner gleich zum Umsetzen ermutigen will. Damit die Sexualität auch bei dir wieder etwas Spielerisches bekommt und du Lust hast, auf Entdeckungsreise zu gehen. Statt das Gefühl zu haben “Okay, ab und an muss ich ja Sex haben.”.

Vorspiel: Verabreden und Zeit nehmen

In unserer Vorstellung sollen Nähe und Sex etwas spontanes sein, da ansonsten die Liebe verloren gehen würde. Doch wenn es in der Sexualität gerade für euch schwierig läuft, hilft eine Verabredung. Um so wieder zueinander finden zu können. Eurer Begegnung überhaupt einen Raum geben.

Damit es nicht hetzig wird und du schon den nächsten Termin im Kopf hast, reserviert euch mindestens eine Stunde Zeit – nur für euch alleine. Alle Ablenken schaltet aus und wenn du Kinder hast, sorge dafür, dass sie gut versorgt sind.

Damit ihr Zeit habt, euch auszuprobieren und vielleicht Neues zu entdecken bzw. Altes wieder zu entdecken.

Doktorspiele – eure Körper spielerisch entdecken

Kennst du noch die Doktor-Spiele aus der Jugendzeit? Es geht darum, dass ihr gemeinsam eure Lustpunkte entdeckt sowie offen und ehrlich darüber sprecht, ob die Berührung durch deinen Partner für dich erregend ist. Wendet dafür eine Skala von -3 bis +3 an. Dabei ist +3 maximal erregend, 0 neutral und -3 nun so absolut nicht erotisch. Seid dabei ganz ehrlich und vereinbart dies auch vorher, denn nur so hilft euch dies wirklich weiter. Und je mehr Erfahrung ihr habt, umso mehr könnt ihr euch ausprobieren und zum Beispiel eine Feder dazu nehmen.

Du wirst überrascht sein, das manches, wovon du dachtest, dass es deinen Partner erregt, gar nicht so ist und umgekehrt.

Umarmung bis zur Entspannung

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, umarmt euch solange, bis ihr beide spürt, dass sich Entspannung eingestellt hat. Erst dann könnt ihr schauen, ob und was ihr als Nächstes angehen wollt. Oder lasst euch einfach von der neu entstandenen Nähe leiten.

Diese Übung ist gerade hilfreich, wenn es euch im Augenblick schwer fällt überhaupt Nähe herzustellen. Dann ist dies ein guter Einstieg.

Bewegung und Begegnung im Schweigen

Bewegt euch frei im Raum und nähert euch gemeinsam an. Berührt euch gegenseitig mit Blickkontakt – so schafft ihr eine Verbindung zwischen euch und die Gedanken können nicht abschweifen. Sprecht dabei nicht miteinander, das Ganze geschieht im Schweigen. Damit trainiert ihr eure Aufmerksamkeit und Achtsamkeit füreinander und schafft ein sinnliches Erleben.

Lostrommel

Wenn ihr euch eurer Wünsche aus der sexuellen Landkarte bewusst geworden seid, ist es eine spielerische Alternative, wenn ihr diese in eine „Lostrommel“ hineinlegt und abwechselnd für eure Verabredungen zieht. Wichtig ist, vorher die Grenzen zu erkunden, indem ihr jeden Wunsch mit ja oder nein abstimmt, bevor er in die Lostrommel wandert.

Sex verhandeln

In Konfliktsituationen leben Paare die Spontanität nicht, da die Beziehung durch Vorwürfe und Enttäuschungen belastet ist. Somit verhindert diese Erwartung, dass es spontan geschehen müsse den sexuellen Kontakt. Aus diesem Grund dient die Verhandlung über den Sex der Unterbrechung genau dieses Musters.

Es soll bei euch beiden das gegenseitige Geben und Nehmen wieder inspiriert werden. Um den für dich befriedigenden Sex zu bekommen, investierst du in deinen Partner und bietest ihm den Sex, der für ihn befriedigend ist.

Wichtig ist hier, dass ihr dieses Tauschgeschäft als eine Investition und eben nicht als (faulen) Kompromiss versteht und es damit am Ende zwei Gewinner gibt. Bei der Verhandlung solltet ihr die genaueren Details besprechen, also auch, wann, wie lange, wo, die Reihenfolge und die Termine. Im jeweiligen Termin ist dann der eine Partner erotische Königin bzw. erotischer König und der andere Partner erotischer Diener bzw. erotische Dienerin.

Achtet hierbei aber auch wieder sehr genau auf eure Grenzen, so wie zuvor bei der Lostrommel schon beschrieben. Vielleicht ist das Sex-Formular vom Wolpertinger Warenhaus dafür eine spielerische Unterstützung für euch, die euch den Einstieg erleichtert.

Sexualität wiederbeleben – nun geht es an die Umsetzung

Hast du Fragen? Wende dich gerne an mich, sei es per Kommentar oder Mail. Ich schaue dann, wie ich dir am besten antworte. Wenn ich das Gefühl habe, dass es für alle interessant sein könnte, würde ich deine Frage – natürlich anonym – in einem Video oder als Blogartikel beantworten. Und dir selbstverständlich persönlich eine Nachricht zukommen lassen.

Dies ist der letzte Teil meiner Artikelserie. Hier findest du alle vorherigen, zum Anzeigen klicke auf den jeweiligen Link:

Alles Liebe
Olaf

Du möchtest regelmäßige Beziehungsimpulse - umsetzbar und mit echtem Mehrwert - wöchentlich in dein E-Mail-Postfach?

2 Kommentare

  1. Sigrid

    Hallo wir sind seit vier Jahren zusammen, aber unser intim sein leidet schon seit drei Monaten, weil er auch lange krank war. Er sagt , er hat mich lieb, er findet mich schön, doch über Sex redet er nicht gern. Ich möchte gerne wieder schönen Sex mit ihm haben. Letztens auf einer Whisky Messe hatte er mich nur im Blick, auch als ein anderer Mann mich anlächeln legte er den Arm um mich. Oft fragt er mich wie es mir geht. Er schreibt mir jeden Tag über WhatsApp dass er mich liebt. Aber ich möchte wieder mit ihm schlafen, irgendwie verpassen wir den Moment, wie mache ich ihm klar ohne aufdringlich zu wirken, ich habe Lust auf uns.

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Sigrid,
      das ist natürlich schwierig ohne seine Sicht zu beantworten. Ich würde ihn bitten, dass ihr in einem ruhigen Moment darüber sprecht. Wie das gelingen kann, darüber habe ich ja im Blogartikel “Sexuelle Wünsche besprechen” geschrieben, vielleicht hilft das noch einmal: https://www.olaf-schwantes.de/sexuelle-wuensche-besprechen/. Es wäre gut von seiner Seite, wenn er dir anstelle eines kategorischen Neins eine Alternative anbieten würde. Darum würde ich ihn im ersten Schritt bitten. Ansonsten gibt es viele Möglichkeiten, es anzugehen, dafür braucht es dann auch seine Offenheit.

      Ich wünsche euch beiden alles Liebe,
      Olaf

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.