Glücklich mit dem Ex? Kann das wirklich gelingen? Am 6. Mai 2015 kam die für viele überraschende Mitteilung, dass das Ehepaar Wulff wieder zusammen ist. Knapp zweieinhalb Jahre nach ihrer Trennung haben sie sich versöhnt. Und das kurz vor der Scheidung …

In meinem Artikel geht es mir nun nicht um das Ehepaar Wulff – auch wenn ich dazu öffentlich meine Meinung sagen durfte. Es geht mir um dich! Und konkrete Tipps, wie ihr eurer Liebe wieder Leben einhaucht.

 

Angst vor dem Strohfeuer – einlassen auf einen Wachstumsprozess

  • Kann es im zweiten (oder dritten …) Anlauf klappen?
  • Und das nicht nur als Strohfeuer?
  • Und wie ist es mit dem Vertrauen?
  • Kann die Liebe wirklich wieder wachsen?

Ja, davon bin ich überzeugt. Es gibt aber keine Garantie. Und es bedarf eines bewussten Umgangs miteinander.

Es ist ein Prozess, auf den du und dein Partner sich einlässt. Wie lange dieser dauert? Keine Ahnung, das variiert von Paar zu Paar und hängt zu großen Teilen auch davon ab, wie ihr damals auseinander gegangen seid. Wenn viel Schmutzwäsche gewaschen wurde, könnte es etwas länger dauern. Und Einfluss hat auch, wie lange ihr getrennt wart.

Diese Schritte helfen euch

Wichtig ist, dass ihr nicht dort anfangt, wo ihr damals aufgehört habt.

In der Zwischenzeit hat jeder sein Leben gelebt und alleine dadurch hat sich einiges verändert.

Ansonsten ist die Gefahr groß, dass ihr wieder in eure alten Verhaltensweisen zurückfallt. Um das zu vermeiden und damit ein „Frühwarnsystem“ zu haben, solltet ihr euch über folgende Punkte und Tipps klar werden:

1. Reden hilft – mit dem Partner erst recht

Ja ja, ich weiß. Der Klassiker.

Doch ohne reden funktioniert es in den meisten Fällen nicht. Auf der anderen Seite hilft die beste Kommunikation nichts, wenn keine Gefühle im Spiel sind. Doch ich gehe davon aus, dass das gegeben ist, sonst würdest du an diesem Punkt nicht stehen.

Wenn ihr ein zweites Mal JA zueinander sagt, solltet ihr euch darüber austauschen, was jeder von euch aus der Trennung gelernt hat, aber auch, welche Wünsche es für die Zukunft gibt. Und sprecht auch über Fehler.

Dabei hilft ein festes Ritual. Setzt euch einmal in der Woche zusammen oder macht einen Spaziergang. Jeder beschreibt dabei aus seiner Sicht, wie es ihm geht und wo er gerade mit der Partnerschaft steht. So habt ihr beide die Chance am Gefühlsleben des anderen teilzuhaben. Und das ohne Drängen oder Nachhaken. Hier findet ihr 5 Punkte für eine bessere Kommunikation.

2. Verzeihen & Altlasten abschließen

Meist ist es elementar wichtig, dass ihr über eure Altlasten sprecht – welche Verletzungen oder offene Rechnungen gibt es noch? Wenn diese nicht abgeschlossen werden, tretet ihr auf der Stelle. Stellt euch die Fragen,

  • welche Verletzungen es noch aus der Vergangenheit gibt,
  • was du selbst zum Abschluss benötigst und
  • was du selbst bereit bist zu tun, damit es zu einem Abschluss kommt.

In diesem Video gehe ich noch genauer darauf ein, wir ihr Altlasten ernsthaft abschließt, so dass sie euch nicht wieder einholen:

3. Trennung als heilsames Mittel akzeptieren

Eine Trennung (auf Zeit) ist grundsätzlich nichts Schlechtes oder Falsches. Wenn es z.B. zwischen euch zu eng geworden ist oder ihr euch nur noch gegenseitig entwertet, kann eine Pause oder ein zwischenzeitliches Ende für eure Beziehung hilfreich und heilsam sein.

Meist ist es erst dann wieder möglich, in Ruhe auf die Beziehung zu schauen. Durch die vorherigen Emotionen wie Wut, Trauer oder sogar Hass ist der nüchterne Blick überhaupt nicht möglich. Andere Partner in der Solo-Zeit können übrigens die Vorzüge des Ex wieder zum Vorschein bringen.

4. Balanceakt zwischen Nähe und Distanz

Es braucht ein ausgewogenes Verhältnis von Nähe und Distanz in eurer Beziehung! Gerade in der ersten Phase, wenn ihr wieder zusammen kommt. Zuviel Nähe kann dann schnell erdrückend sein, zuviel Distanz wiederum die erforderliche Nähe verhindern.

Wichtig ist es, dass ihr euch gemeinsame Highlights schafft. Dies muss nicht zwingend ein gemeinsames Hobby sein. Zeit, die ihr bewusst miteinander verbringt. Beispiele dafür habe ich hier benannt.

5. Ausdauer, Geduld & Disziplin und ganz viel Humor

Na mal ehrlich, wirkt das gleich negativ auf dich? Soll es gar nicht.

Meine Erfahrung zeigt, dass dieser Wachstumsprozess nur wirklich gelingen kann, wenn ihr beide am Ball bleibt. Ja klar wird es auch einmal Augenblicke geben, wo es schwierig werden könnte. Mehr dazu findest du übrigens in diesem Artikel von mir.

Doch wenn ihr es über die ersten Klippen geschafft habt, werdet ihr merken, dass es sich lohnt. Nutzt dabei den Humor als einen wichtigen Faktor. Meist nehmen wir uns selbst viel zu oft als viel zu wichtig und viel zu ernst …

Bist du noch in deinen Partner verliebt?

Am 01.11.2017 habe ich dies Thema Glücklich mit dem Ex – So kann es ernsthaft gelingen noch einmal in meiner Videoreihe Frischer Wind für langjährige Beziehungen aufgegriffen, hier habe ich dir das Video eingebunden:

Wenn du vor der Frage stehst, ob du deinen (Ex-)Partner noch liebst oder nicht, dann kann dir mein Artikel dazu weiterhelfen. Für deine Antworten!

Zurück zum Ex – wann ist es sinnvoll, wann nicht?

Nachdem mich auf diesen Artikel so viele Fragen erreicht haben, wann es denn überhaupt sinnvoll ist zurück zum Ex zu gehen oder nicht, habe ich dies zum Anlass genommen und dazu ein Video gemacht.

Dies habe ich am 09.05.2018 auf meinem Youtube-Kanal veröffentlicht. Hier habe ich es dir aber auch eingebunden:

Du hörst lieber? Dann findest du dies auch als Podcast

Klicke einfach auf den nachfolgenden Player oder schaue bei iTunes, Stitcher oder Spotify vorbei, um meinen Podcast zu hören:

Glücklich mit dem Ex: Welche Erfahrungen hast du mit einem Neustart gemacht?

Teile mir deine Erfahrungen per Mail mit. Hast du noch eine Frage? Dann ebenfalls her damit! Vielleicht nehme ich diese in eines meiner nächsten Videos mit auf.

Du wünschst dir eine individuelle Betreuung? Dann lass uns miteinander sprechen. Nimm gerne Kontakt mit mir auf.

Damit wir den Weg für deine Beziehung finden, der für dich stimmig ist!

Alles Liebe
Olaf

Bildrechte: Copyright by pixabay.com/de

Du möchtest regelmäßige Beziehungsimpulse - umsetzbar und mit echtem Mehrwert - wöchentlich in dein E-Mail-Postfach?

24 Kommentare

  1. Anja Hoppe

    Guten Morgen….

    Eigentlich weiß ich überhaupt nicht wo ich anfangen soll…. mein Ex Partner hat mich vor 8 Wochen vor die Tür gesetzt….da ich raus bekommen habe das er schon seit September eine Affäre mit einer verheirateten Frau hat….und mit dieser jetzt im Urlaub ist.
    Ihr Mann hat keine Ahnung davon.
    Er hatte sich auch sehr verändert, hat aber nicht mit mir geredet bzw immer gesagt das alles okay ist. Das übliche halt (neuer Job, Sport war halt viel Triathlon )…..
    Er hatte dann auch jeden Kontakt abgebrochen und mich überall blockiert….und auch nicht die Wahrheit erzählt warum es aus ist.
    Seit ein paar Tagen haben wir, wieder schriftlich Kontakt (Whatsapp)
    Ich liebe ihn immer noch …..auch nach dem was er alles gesagt und getan hat….und ich wäre bereit Ihm eine neue Chance zu geben, auch wenn alle es für falsch halten…..
    Soll ich jetzt weiter warten oder Ihn darauf an sprechen…..

    Vielleicht haben sie ja einen rat für mich…..
    MfG Anja Hoppe

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Liebe Anja,
      vielen Dank für deine Frage. Da ich ja „nur“ einen Teilauszug deiner Geschichte kenne, antworte ich dir mit dem ein oder anderen Fragezeichen.

      Zunächst: Entscheiden kannst du immer nur für dich selbst, egal, was dein Umfeld zu deiner Entscheidung sagt. Die Wege der Liebe sind manchmal unergründlich. Wie ist die Aussage deines Ex-Partners? Warten hat ja nur dann Sinn, wenn es überhaupt ein Signal seitens deines Ex-Partners gibt. Grundsätzlich bin ich ein Freund davon, die Dinge direkt, klar und offen anzusprechen. Also, je nachdem, wie dein Ex-Partner sich positioniert hat, würde ich ihn darauf ansprechen. Oder einen Brief schreiben, wo du deine Haltung und deinen Wunsch äußerst.

      Wenn er sich allerdings klipp und klar gegen eure Beziehung entschieden hat, dann ist es an der Zeit, dich daraus zu lösen. Auch wenn es natürlich schwer ist, gerade weil du ihn noch liebst. Wenn er mit dir keine Chance mehr möchte, dann hilft es auch nicht, darauf zu warten. Sollte es irgendwann doch noch einmal sein, dass es eine Chance für euch geben könnte, dann kannst du das im Augenblick nicht steuern.

      Also je nachdem, wie der Stand nun ist …

      Aber noch einmal: So richtig einschätzen kann ich die gesamte Situation erst, wenn ich mehr von dir, deiner Motivation und der gesamten Situation weiß. Wenn du möchtest, können wir kurz miteinander telefonieren und herausfinden, ob ich dich auf einem Stück deines Weges begleiten kann.

      Alles Liebe
      Olaf

      P.S. Ich habe dir auch noch direkt eine Antwortmail gesendet.

      Antworten
  2. Ina

    Hallo,
    Ich bin ziemlich verzweifelt. Mein Partner und ich waren 2 Jahre zusammen.das letzre Jahr War schwierig. Wir haben viel gestritten.wir wohnten nicht zusammen. Ich bin 38, alleinerziehend; Vollzeitjob, mit Haus. Er ist 43, Junggeselle, auch eigenes Haus. Er ist beruflich viel weg. Seit mein Sohn in der Schule ist .ist mir das alles bissel viel geworden. Ab 1 ist mein Sohn bei meinen Eltern, ich hol ihn um halb 6 ab und dann geht’s weiter. Mein Expartner hat Reinigungsfrau und seine Mutter mach den Rest für ihn.. bügeln,Wäsche etc..sein Vater macht alles an seinem Garten. Ich mache alles alleine bei mir. Mein Ex sagte öfter ich würde vorm Burnout stehen und Hilfe benötigen.ich bat ihn mir doch einfach mal zu helfen wenn er da ist…oder zu uns zu ziehen. Das wollte er auf keinen Fall..wenn dann müssten wir zu ihm ziehen. Die Pendelei war schon nervig mit Schulkind. Wir hatten Streit…ich hab ihn beschimpft und dann hat er Schluss gemacht..aber wir hatten noch kontakt..Telefonat..sms..ich bin auch jetzt in therapeutischer Behandlung. Der Doc meinte ich solle Kontaktsperre erst mal machen. Als ich meinem Ex das sagte fing er an zu heulen.über 1 Stunde..hat mich geküsst und festgehalten…ich bin gefahren..am anderen Tag erzählte ich das meinem Arzt und er sagte ich soll meinen Ex anrufen..er soll an der Sitzung teilnehmen…hab ich gemacht..mein Ex War genervt; fix und alle und sagte ich hätte sie nicht mehr alle. Seitdem will er Abstand..er genießt sein Lebe wieder und sagt ich soll erst mal gesund werden…aber alleine…er unterstützt mich nicht. Ich hab ihn gefragt ob er eine Neue hat..da simste er : keine Sorgen..nein..nichts..er will nur Abstand.ich glaube er hat mich belogen…mein Gefühl…ich liebe ihn so sehr und möchte ihn zurück…bei ir wurde auch ein Burnout festgestellt…ihn interessiert das nicht…Danke für Ihre Rückmeldung.

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Schönen guten Tag Ina,

      ich schreibe mal im Du, da der Kontakt über meinen Blog zustande kam.

      Ehrlich gesagt, finde ich in deiner komplexen Situation schwierig, dir eine konkrete Empfehlung zu geben. Zumal du erstens für mich keine klare Frage gestellt hast und zweitens dich in therapeutischer Behandlung befindest. Da könnte jede Idee von meiner Seite deine Therapie zuwiderlaufen. Deswegen gilt im Zweifel, dass du einen möglichen nächsten Schritt noch einmal mit deinem Therapeuten klärst.

      Die Frage bei deinen Zeilen für mich ist:
      – Was willst du wirklich?
      – Und wie wünschst du dir eine Beziehung zu leben? Mit deinem Ex-Partner oder auch mit einem anderen Mann. Denn erst, wenn du hier ein klares Bild hast (und im besten Fall dein Partner ebenfalls), könnt ihr konkret darüber sprechen.
      – Was benötigst du, was wünschst du dir?
      – Was ist für dich „verhandelbar“, was eben nicht?

      Also meine Idee: Werde dir bewusst, was du aktuell mit deinem Ex-Partner möchtest. Dabei kann dir meine Checkliste „Bin ich in meinen Partner noch verliebt?“ weiterhelfen, die du hier finden kannst: https://www.olaf-schwantes.de/newsletter Wenn du weiterhin am gemeinsamen Gespräch beim Therapeuten festhältst (und dein Therapeut das ebenfalls begrüßt), würde ich das deinem Partner noch einmal schreiben. Kurz und knapp, als Idee: “Es ist mir wichtig und ich würde mich sehr freuen, wenn du zu meinem Therapeuten mitkommen würdest. Denn ich möchte dich nicht verlieren, bin alleine aber einfach überfordert.“

      Hilft dir das? Schreib mir doch kurz zurück!

      Wenn du weitere Fragen hast, können wir gerne miteinander telefonieren und schauen, ob und wo eine Zusammenarbeit (ergänzend zu deiner Therapie) sinnvoll ist oder eben (gerade) nicht. Wie du dir vorstellen kannst, kann ich meine Dienstleistung nicht verschenken … deswegen freue ich mich, wenn du mit meiner Antwort zufrieden bist und bei Facebook einen Account hast, über deine Bewertung auf meiner Facebook-Seite (https://www.facebook.com/schwantes.de).

      Alles Liebe!
      Olaf

      Antworten
  3. Suse

    Hallo,
    Mein Freund hat sich am Montag von mir getrennt. Zusammen waren wir seit Weihnachten. In der Zwischenzeit hab es immer eine Tal und Bergfahrt. Er war immer der Meinung, dass er nicht der richtige sei. Durch seine Zweifel wurde ich zunehmend eifersüchtig, was ich nie hätte sein müssen. Das Streitpotenzial war dementsprechend sehr hoch. Diese Prozedur haben wir bestimmt 4 mal durchgemacht wobei er keinen Sinn mehr sag, aber es nicht wegschmeißen wollte. Am Donnerstag vor Ostern waren wir mit seiner Schwägerin zum Osterfeuer im Nachbardorf. Davor habe ich ausersehen eine Nachricht gelesen wo ‘Ich dich auch stand. Das habe ich natürlich in den verkehrten Hals bekommen. Es sollte heißen ich dir auch. Naja ich bin dann in diesem Ort spazieren gegangen und habe seiner Schwägerin Bescheid gesagt. Er nimmt mir das Krumm. Ìch habe mich dort dann verlaufen uns schrieb er. Er war enttäuscht, dass ich ihn nicht informiert hatte als erstes. Ich hatte ein paar Tage später eine Zahn OP und hatte kein Geld für den Automaten, da mein Fahrer kurzfristig abgesagt hatte. Ich nahm mir also das Geld und habe die gleiche Summe wieder herein getan. Ich habe aus Angst vor deŕ OP gar nicht mehr daran gedacht ihm das zu sagen. Auch das nimmt er mir sehr übel. Am Montag sagte er mir Dann, dass er mich liebt und ging zur Arbeit. 3 Stunden später beendete er alles
    Zu seiner Schwägerin meinte Er, dass nun ein Stein vom Herzen gefallen ist.

    Mir ist nun bewusst geworden, dass ich viel kaputt gemacht habe und diesen Mann für dem Rest meines Leben haben möchte.

    Wie bringe ich ihn zur Versöhnung? Er sprach bisher nie über seine Probleme.

    Ich verstehe einfach nichts.

    LG

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Suse,
      eine pauschale Antwort birgt immer eine gewisse Gefahr, da ich zu einigen Punkten in der direkten Zusammenarbeit natürlich noch Nachfragen stellen würde, um genau herauszufinden, was du willst.

      Und, ohne deinen (Ex-)Partner geht es sowieso nicht.

      Eins ist wichtig: Du solltest nicht die gesamte Verantwortung übernehmen, dass es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist. Daran habt ihr beide euren Anteil. An deiner Stelle würde ich zusehen, dass ihr ins Gespräch kommen. Und zwar nicht darüber, was alles und warum schief gelaufen ist (denn langwierige Erklärungen oder sogar Rechtfertigungen beinhalten in verfahrenen Situationen schnell Konfliktpotenzial). Sondern darüber, was ihr beide wirklich wollt. Wie genau wollt ihr Beziehung leben? Was ist jeder von euch bereit, dafür zu tun? Wo gibt es Möglichkeiten für Kompromisse, wo überhaupt nicht?

      Denn so könnt ihr eher schauen, was wie geht und verliert euch nicht im Vergangenen.

      Sollte es gerade nicht zum Gespräch kommen, könntest du ihm einen Brief schreiben, indem Sie ihm relativ kurz schreibst, wo du stehst und was du dir wünschst. Kurz und konkret. Und das du ihn um ein offenes und ehrliches Gespräch bittest.

      Danach weißt du, woran du bei ihm bist und ob es eine Chance für eine Versöhnung gibt oder eben nicht.

      Alles Liebe
      Olaf

      Antworten
  4. An

    Guten Tag, ich fand den Artikel wirklich hilfreich. Ich selbst bin in einer ähnlichen Situation, möchte ich meinen Ex doch unbedingt zurück.
    Er sagte mir das er mich nicht mehr liebt, doch das glaube ich nicht, eher das er versucht sich zu schätzen, da leider verdammt viel schief lief. Auf beiden Seiten. Alles ist furchtbar kompliziert. Wir standen schon einmal an einem ähnlichen Punkt, damals ging es weiter und wurde wunderschön, leider habe ich das letztlich torpediert.
    Ist es möglich das er wieder Vertrauen fasst?
    Vielen Dank im Voraus!

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Na klar ist es möglich, wieder Vertrauen zu fassen. Es kommt – wie immer – auf die Begleitmusik an. Denn meist braucht es Veränderungen, die aber nicht nur eine Eintagsfliege sind, sondern die ihr dauerhaft umsetzen könnt. Denn sonst ist die Gefahr groß, dass es wieder so läuft, wie du es schon erlebst hast. Erst läuft es wunderbar, bis die alten Verhaltensweisen zurück kommen.

      Aber auch ganz wichtig: Wenn dein Ex nicht bereit ist, dann kannst du ihn auch nicht zwingen. Und wichtig ist es, dass du nicht in die Hoffnungsfalle tappst, da du seinen Worten nicht glaubst.

      Vertrauen ist am Ende eine Entscheidung und dazu muss ich den anderen überhaupt für vertrauenswürdig halten. Und dann einen Vertrauensvorschuss gewähren, der dann natürlich durch Taten “zurückgezahlt” werden muss. Und was ganz wichtig ist: Dem Prozess Zeit zu geben und sich Zeit dafür zu nehmen. Wenn das dein Ex aktuell weder will noch kann, dann kann deine Liebe noch so groß sein. Es funktioniert nicht einseitig.

      Alles Liebe für dich
      Olaf

      Antworten
  5. Isabelle

    Guten Morgen!
    Ein sehr toller Artikel!
    Mein Freund und ich sind seit ca einem Jahr zusammen. Da wir beide Kinder mitgebracht haben (seins 700 km weit entfernt) war es immer schwierig. Aber wir hatten immer was besonderes. Zum Ende hin haben wir uns eher nur gezofft als alles andere. Er hat dann über Whats App Schluss gemacht als er bei seinem Sohn war. Er ist dann so ein Typ der dann direkt eiskalt wird und nicht mehr zu erreichen ist. Erst war ich stinksauer doch dann kam raus, dass er mit einer anderen bereits schreibt. Dass hat mich sehr hart getroffen und alle Kontaktversuche sind an ihm abgeprallt. Ich habe sehr gelitten eine Woche lang. Ich habe nicht gegessen nicht geschlafen, ich musste Tabletten zur Nervenberuhigung nehmen, es war wirklich schlimm. Drei Tage später stand er nachts vor meiner Tür. Das erste Mal hab ich geschlafen, eine Stunde später wurde ich wach und sah auf meinem Handy dass er da war. Als ich ihm sagte ich habe geschlafen kam die Nachricht ich stehe am See wo wir immer spazieren waren und denke an die Zeit zurück. Hlbe Stunde später stand er wieder vor meiner Tür, ja und ich hab habe ihn natürlich reingelassen. Plötzlich war alles wie immer er hat bei mir geschlafen, mich geküsst und angefasst als wäre nie was gewesen. Morgens ist er dann gegangen bevor meine Tochter wach wurde. Als ich dann tagsüber den Kontakt gesucht habe war er wieder distanziert. Als ich das merkte sagte ich wir brauchen ein Klartextgespräch. Erst sagt er ja, eine Stunde später er denkt nicht dass es gut wäre er will keine Beziehung er liebt mich nicht mehr und er will mir keine Hoffnng machen. Bei mir sind alle Sicherungen durchgebrannt. Ich habe all seine Sachen, die noch da waren auf die Straße gestellt auch jedes einzelne Geschenk von ihm an mich wie Schmuck etc. und habe ihm gesagt dass er es abholen soll bevor es mitgenommen würde und dass ich nur noch um die verschwendete Zeit trauere. Ich war stinksauer und furchtbar enttäuscht. Wieder drei Tage später stand er wieder unangekündigt bei mir am Stall … er wollte reden. Er hätte sich mit besagtem Mädchen getroffen es wäre auch was gelaufen, was ihm unangenehm wäre, wir waren nicht zusammen und er suchte Ablenkung weil er sich die ganze Woche nur betrunken hätte und wie ich nicht schlafen konnte. Ok ich habe am Wochenende auch jemanden kennengelent, es ist jetzt nichts gelaufen aber dass man mich attrakiv fand war schon aufbauend. Er sagte es hätte sich von Anfang an komisch angefühlt und dann wusste er es gäbe nur mich er konnte mich nicht aus dem Kopf kriegen dementsprechend ist das “da ist etwas gelaufen” auch gescheitert. Er hatte sie wo wir noch zusammen waren in der Fahrschule Motorrad kennengelernt. Sie hatte ihm einen Zettel zugesteckt und er hatte ihn die ganze Zeit im Auto. Er sagt dass er mich noch liebt und mich vor allem wütend machen wollte, damit ich loslasse. Er will die Zukunft mit mir erleben und kann nicht ohne mich. Er will alles vergessen was bisher war einen sauberen Cut machen und neu anfangen. Er zieht nicht direkt wieder ein, wir treffen uns ohne Kinder, abends, Zeit nur für uns bis wir uns wieder sicher sind.
    Finde ich eigentlich gut und ich bin auch drauf eingegangen , ich liebe ihn sehr und ich brauche seine körperliche Nähe und alles drum herum, aber dieses Mädel geht mir nicht aus dem Kopf. Ich habe diese Bedenken geäußert und er hat mir gesagt ich solle mir keine Sorgen machen und ich soll ihm vertrauen. Er wird ihr sagen, dass er wieder zurück ist zu mir (er hat ihr wohl damalsgeschrieben er hätte jemanden). Als ich sagte mach jetzt und hier wollte er das nicht er wolle das allein machen das wäre kein guter start wenn ich ihn kontrollieren müsste. Hat er auch irgendwie Recht aber ich hätte kein Problem damit mein Handy vorzulegen wenn ich wüsste er wäre unsicher.
    ich weiß nicht ob ich ihm vertrauen kann kann von ihm aber auch nicht verlangen mir zu zeigen was er dem Mädel schreibt wenn sie sich wieder meldet, das würde die Sache wieder ins Schwanken bringen. Vielleicht können Sie mir da was zu sagen?!

    Liebe Grüße
    Isabelle

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Isabelle,

      vielen Dank für dein Feedback.

      Was willst du? Reicht es dir, wenn er dir sagt, dass er es ihr gesagt hat? Dann belasse es dabei. Wenn es dir nicht reicht, dann bitte ihn darum, es dir zu zeigen, sobald er ihr geschrieben hat. Es gibt keinen Königsweg …

      Wenn es um Vertrauen geht, braucht es 2 Komponenten:
      1. Die andere Person hältst du grundsätzlich für vertrauenswürdig.
      2. Du gibst dieser einen Vertrauensvorschuss, der im wahrsten Sinne des Wortes über die Zeit „zurückgezahlt“ wird.

      Ich würde euch beiden empfehlen, dass ich euch darüber unterhaltet, wie ihr Beziehung überhaupt miteinander leben wollt. Was ist jedem von euch dafür wichtig, welche Werte usw. Schau mal, ob euch dieser Artikel Anregungen gibt: https://www.olaf-schwantes.de/wunschbeziehung/

      Ich wünsche euch beiden alles Liebe und das ihr es schafft, einen wirklichen Neubeginn zu schaffen!
      Olaf

      Antworten
  6. Simone

    Hallo
    Ich war mit meinem Freund 1 Jahr zusammen bis raus gekommen ist das er nicht mehr seine Ausbildung macht und uns alle diesbezüglich angelogen hat. Es stellte sich aber heraus das dies aufgrund einer psychischen Erkrankung so vorgefallen ist und er nur deshalb gelogen hat um nicht seine heile welt zu zerstören. Geliebt hat er mich immer und macht es auch weiterhin. Er ist jetzt auch in Psychologischer Behandlung und hat sich um eine neue Ausbildung gekümmert. Mir kommt es vor das ein Schalter in seinem Kopf betätigt wurde und er sich nun wirklich ändern möchte.
    Ich liebe ihm immer noch sehr und wäre auch bereit ihm zu verzeihen.. aber meine Famile ist strickt dagegen was mich ins zweifeln bringt

    Vielleicht können sie mkr ja helfen

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Die wichtigste Frage ist: Was willst du? Bist du bereit, deinem Ex-Partner neues Vertrauen als Vorschuss zu schenken? Du kannst und musst dein Leben alleine leben und damit auch deine Entscheidungen selbst treffen. Klar, die Familie beeinflusst uns und meint es in der Regel gut und will dich in diesem Fall wahrscheinlich beschützen. Wenn du die Tipps aus dem Artikel beherzigst und ihr beide diese umsetzen könnt, dann kann es durchaus eine Chance für eure Liebe geben. Ich wünsche dir alles Liebe!

      Antworten
  7. Lisett

    Hallo Herr Schwantes,
    mein Ex und ich waren 8 Monate zusammen. 7 Monate in einer Fernbeziehung, bis wir beschlossen haben zusammen zu ziehen. Ich fragte ihn im Februar, ob ich mich in seiner Stadt bewerben sollte und er meinte daraufhin-ja. Er wusste, dass ich dann zu ihm ziehen werden, da eine eigene Wohnung oder Wg ausgeschlossen war für mich. Ich habe ihm das offen kommuniziert und er willigte dennoch ein. Insgesamt wohnte ich 3 Wochen bei ihm und bin dann von heute auf morgen, an einem Wochenende an dem er nicht zu Hause war, ausgezogen mit all meinen Sachen. Vorher fragte ich ihn, ob er möchte das ich weg bin, um einen klaren kopf zu bekommen. Er meinte daraufhin er wüsste es nicht. Er wird innerhalb der 3 Wochen immer distanzierter zu mir, kalt, gefühllos und hat sogar meinen Worten nicht mehr geglaubt. Er sagte ich sei nur noch ein Kumpeltyp für ihn… für Freundschaft zu viel Gefühl, aber für die Liebe zu wenig… 50:50 so seine Aussage…

    10 Wochen lang lebte ich wieder zu Hause. In dieser Zeit meldete er sich von selber immer mal sporadisch. Nach einer sehr langen Aussprache wollen wir die Vergangenheit ruhen lassen.Er sagte das all seine Reaktionen ein Reflex waren und er sein Verhalten bereut und warum wir nicht eher geredet haben, warum ich denn komplett ausgezogen sei… Er machte mir ziemlich deutliche Avancen, sodass der Freundeskreis fragt ob wir wieder zusammen sind….. seine Aussage: Freundschaft + und mal sehen wohin es führt… er küsst mich, ist liebevoll zu mir- auch vor unseren Freunden, redet von Urlaub, Kindern etc. aber eher so im scherzerischen Tonfall mit einem kleinen Lächeln…

    Vor 4 Wochen gestand ich ihm, dass ich mich wieder in ihn verliebt habe und mir einen Neustart vorstellen könnte, da alles wirklich sehr harmonisch zwischen uns ist…seitdem distanziert er sich mal mehr und mal weniger…er zeigt Eifersucht, wenn ich tanzen gehe, läd mich ein zu ihm, wir gehen Essen…etc. Aber er fühlt sich nach meinem Geständnis unter Druck gesetzt…andereseits küsst er mich, kuschelt mit mir, wir gehen Hand in Hand durch die Stadt…es fühlt sich an, wie in einer Beziehung, aber warum kuscht er so rum mit seinen Gefühlen? Ich habe ihm gesagt, dass ich noch meine Freiheit brauche und ihm seine nicht nehmen werde, wir weiterhin getrennte Wohnungen haben werden….

    Also wo ist sein Problem? was denken sie als Experte?

    Vielen Dank
    Lisett

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Lisett,
      Ferndiagnosen liegen in der Regel so ziemlich nah daneben 😉 Klar könnte es Angst vor viel Nähe und Bindung sein, aber es gibt so viele Möglichkeiten. Es könnte auch Spieltrieb sein und und und. Deswegen antworte ich mal anders auf deine Frage:
      Erstens solltest du dir bewusst werden, was du wirklich willst. Das hast du ja letztlich mit deiner Aussage ihm gegenüber getan. Und dann würde ich ihn noch einmal konkret fragen, was er sich wie genau wünscht. Wenn es Freundschaft+ ist: Willst du dich darauf einlassen?

      Vielleicht geht ihr aber den Weg auch von der anderen Seite und macht euch Gedanken, wie ihr Beziehung überhaupt leben wollt. Wieviel Nähe & Distanz gehört für dich und deinen Ex dazu? Und und und. Ich nutze dazu gerne das Bild der „Wunschbeziehung“. Dazu habe ich vor einiger Zeit ein Video erstellt, dass du hier findest: https://www.youtube.com/watch?v=zuuHefct0uw. Ich hoffe, dass du da noch einmal Antworten findest.

      Also am Ende geht nichts über ein offenes & ehrliches Gespräch, was jeder von euch will und gerade bereit ist zu geben. Ansonsten ist Tür und Tor offen für die liebe Falle Interpretation 😉

      Alles Liebe
      Olaf

      Antworten
  8. Claudia

    Hallo Olaf ,
    ich habe gerade ein paar Vorträge von dir angeschaut ,weil mein Lebenspartner auf Dich gestoßen ist und hat mir ,dich empfohlen ,mal reinzuschauen.
    Wir haben 5 Jahre zusammen gelebt ,in seinem Haus ,es gab sehr viele Probleme von Anfang an ,wir hatten auch wunderschöne Zeiten zwischendurch.
    Ich habe ihn von heute auf morgen mit all meinen Möbeln und Sachen verlassen ,ich hatte ihn oft vorgewarnt ,hatte viel mit ihm reden wollen,wollte die Probleme die zwischen uns standen bereden ,hatte nicht so geklappt.
    Wir wollten sogar heiraten ,hatten Termin am 7.7.2017 und vier Wochen vorher sagte er mir ab .
    Die Planung war fertig ,die Gäste waren eingeladen ,das Hochzeitskleid war auch da ,einfach alles fertig.
    Nun Ist die Lage so ,dass wir Kontakt haben ,uns nicht aufgeben wollen ,uns nicht verlieren wollen ,aber Zeit brauchen.
    Er ist in psychologischer Behandlung seit knapp einem Jahr und ich habe morgen mein Erstgespräch bei einer Psychologin ,für mich ist wichtig wie es weiter gehen soll ,er ist plötzlich sehr aufmerksam geworden aber durch deine Videos und weil er mich nicht aufgeben will .
    So , das war grob meine kleine Geschichte und ich wollte eventuell Tipps von Dir ,wir haben nämlich jetzt am Wochenende ein Hotel gebucht um vom Alltag weg für uns alleine zu sein und um tiefere Gespräche zu führen ,er drängt aber wieder ein bisschen und ich weiß ,ich muss ihm das auch sagen.
    Was meinst du zu allem?
    Liebe Grüße Claudia Schirmacher

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Liebe Claudia,

      da sind ja einige Verletzungen vorgekommen. Du solltest zunächst einmal für dich schauen, ob du wirklich bereit bist, dich wieder auf ihn einzulassen.

      Neben den Tipps, die ich im Blogartikel schon geschrieben habe, finde ich es wichtig, dass ihr beide – jede/r für sich – ein klares Bild davon habt, wie ihr Beziehung leben wollt. Welche Punkte davon sind für dich unverzichtbar, welche sind „verhandelbar“? Wenn du dir meine Checkliste heruntergeladen hast, könnt ihr diese genau zur Orientierung nehmen, als roten Faden.

      Und dass ihr euch dann zusammensetzt und darüber sprecht. Und gemeinsam schaut, ob es eine gute Schnittmenge für euer „Wir“ gibt. Was ihr jetzt braucht, sind neue Erfahrungen. So dass das Vertrauen, was ihr euch zunächst als Vorschuss gegenseitig schenkt, „zurückgezahlt“ wird. Und zwar durch echte Veränderungen. Denn nix wäre blöder, als wieder am gleichen Punkt zu landen. Dann habt ihr nur eine Ehrenrunde gedreht und die Verletzungen sind dann noch tiefer.

      Wenn ihr neue, positive Erfahrungen miteinander gemacht habt, ist es irgendwann wichtig, dass ihr es schafft, all die alten Verletzungen abzuschließen. Dazu habe ich ein mal ein Video gemacht, das findest du hier: https://youtu.be/LYRkylWv5aY

      So, nun wünsche ich dir von Herzen alles Liebe!

      Herzliche Grüße
      Olaf

      Antworten
  9. Eva

    Hallo ich weiß einfach nicht mehr weiter mein mann und ich sind seit 20 Jahren verheiratet wir hatten einen schlimmen Streit und er sagte mir das er mich nicht mehr liebt wir wohnen noch zusammen und wollen uns auch nicht scheiden lassen aber er hat eine neue Beziehung mit einer angeblichen Freundin von mir angefangen und ich werde damit einfach nicht fertig er sagt immer ich soll ihm zeit lassen aber ich zerbreche daran ich liebe ihn immer noch so sehr und will nicht ohne ihn sein auch weil wir zusammen Kinder haben ich weiß einfach nicht mehr weiter wenn ich darüber reden möchte sagt er immer das er noch zeit brauche halte das jetzt schon seit 4 Monaten durch habe durch den Kummer bereits 30 Kilo abgenommen und keinen Appetit mehr kann auch nicht mehr lachen oder überhaupt Glück empfinden aber ohne ihn will ich nicht leben

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Eva,
      ist dein Mann überhaupt bereit, sich noch einmal auf eure Ehe ernsthaft einzulassen?

      Wenn ja, dann wäre es wichtig, dass ihr nicht da weiter macht, wo ihr aufgehört habt. Sondern einen echten Neustart hinlegt. Offene und ehrliche Gespräche darüber führt, was ihr beide wirklich wollt. Dabei hilft meine Checkliste und das schon in den vorherigen Kommentaren verlinkte Video zur Wunschbeziehung: https://youtu.be/zuuHefct0uw. Zu einem späteren Zeitpunkt ist es dann auch wichtig, dass ihr die Verletzungen wirklich abschließt, auch dazu findest du ein Video von mir: https://youtu.be/LYRkylWv5aY

      Wenn ihr wieder in einen Streit gelangt, dann findest du in meinem Blogartikel dazu auch Hilfestellungen:
      https://www.olaf-schwantes.de/streit-aufloesen/ Und dann gibt es auch noch einen Blogartikel mit Video zum Thema Gehen oder Bleiben: https://www.olaf-schwantes.de/gehen-oder-bleiben/

      Darin solltest du noch einmal gute Ansätze für dich finden. Für alles Weitere bietet sich das persönliche Gespräch an.

      Alles Liebe
      Olaf

      Antworten
  10. Manuel H

    Hallo Herr Schwantes,

    Haben sie denn ein paar Tipps, wie man den EX wieder auf sich aufmerksam machen kann?
    Wie ich meine Ex wieder verliebt machen kann ?

    Gruß Manuel

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo Manuel,

      deine Frage pauschal zu beantworten ist natürlich nicht so leicht, da ich die Vorgeschichte und die Bereitschaft deiner Ex nicht kenne. Das könnten wir in einer individuellen Beratung miteinander klären, melde dich gerne, wenn du dazu mehr erfahren möchtest.

      Mal ein paar Fragen und Tipps dazu:
      – Die größte Frage ist natürlich, wozu deine Ex bereit ist.
      – Du könntest ihr einen Brief schreiben (gar nicht so lang), wo du ihr mitteilst, wie es um deine Liebe zu ihr steht. Und sie dann bitten, ob sie bereit wäre, entweder mit (meiner) Unterstützung oder ihr beide für euch, sich noch einmal ernsthaft mit eurer Beziehung zu beschäftigen. Zu schauen, ob ein Neustart wirklich möglich ist und wenn ja, was es für euch beide an Veränderung in eurer Beziehung braucht.
      – Damit zeigst du auch, dass du sie ernst nimmst und bereit bist, aus eurem “Aus” zu lernen.
      – Manchmal braucht es etwas Zeit und Abstand, wenn deine Ex das sagt, dann würde ich sie fragen, wann sie bereit wäre, sich damit auseinanderzusetzen. Und dann kann es hilfreich sein, in 1, 2 oder 3 Monaten euch auf einen Kaffee an einem neutralen Ort zu verabreden. Um dann zu schauen, wo jeder für sich steht und wozu jeder bereit ist.
      – Denn wenn es ein endgültiges NEIN von deiner Ex gibt, dann ist es für dich wichtig, dass du in die Trauer und wirkliche Verabschiedung gehen kannst.

      Das als generelle Tipps, ich hoffe, dass gibt dir eine Idee. Für alles Weitere lass und individueller in einer Beratung schauen, die in meinen Räumlichkeiten, am Telefon oder online in meinem Zoom-Raum stattfinden kann. Melde dich gerne bei mir und wir klären vorab all deine Fragen.

      Nun wünsche ich dir zunächst alles Liebe!
      Olaf

      Antworten
  11. Klaudia B

    Guten Morgen.
    Vor 3 Wochen hat sich mein Freund von mir getrennt. Wir waren insgesamt 2 Jahre zusammen. Letztes Jahr zur gleichen Zeit habe ich mich von ihm getrennt weil er mit einer anderen geschrieben hat und mir aus dem Weg ging. Ich ertug diese Ungwissheit nicht mehr und beschloss dann für mich, dass es besser ist ihn ziehen zu lassen, weil er scheinbar nicht weiß was er will.
    Nach ca. 6 Wochen meldete er sich wieder bei mir und nach einem langem intensivem Gespräch erkannten wir, dass beide noch sehr starke Gefühle für einander haben und er erkannt hat, dass er nur mich will. Wir versuchten es damals langsam wieder anzugehen und redeten viel über uns. Dann lief es bis ca. Februar diesen Jahres gut.
    Durch Stress den er auf der Arbeit hatte und einige familiäre Rückschläge seinerseits kam auch wieder ein Tief in unserer Beziehung. Er zog sich stark zurück. Redete nicht über seine Gefühle oder Bedürfnisse. Er meinte nur einmal beim Steit, dass ich ihn nicht unterstütze und ihn unsere gemeinsame Zeit mehr Kraft koste als sie ihm gebe und das sei nicht was er brauche. Nach 2 Wochen kaum Kontakt, in denen ich hoffte, dass er zu sich finde und zur Ruhe komme meldete er sich und beendete die Beziehung.
    Ich habe das Gefühl, dass er es „nur“ aus überforderung hingeschmissen hat. Denn er sagt er vermisse mich sehr und es sei nicht leicht für ihn plötzlich wieder alleine zu sein. Aber irgendwie gibt es für ihn (momentan?) keinen Weg zurück. Weil wir uns schon einmal getrennt hatten und manche Sachen wie die Streitkultur sich nicht geändert haben und diese ihn am meisten belasten.
    Mein Herz hängt noch sehr an ihm. Ich vermisse ihn jeden Tag weil er so ein toller einzigartiger Mensch ist und wir uns so gut verstanden haben wie ich das noch nie in so einer Form hatte.
    Was kann ich jetzt machen?
    Ist es besser damit abzuschließen oder sollte ich um ihn kämpfen?
    Wie kann ich ihm zeigen, dass ich an meiner Streitkultur abeite? Ich lese vieles dazu und habe begonnen zu meditieren.
    Ohne Streit kann ich ihm schwer zeigen, dass es besser wird und nur durch reden wird er mir nicht glauben.
    Können sie mir helfen? Macht eine 3. Chance überhaupt sinn?
    LG

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Vielen lieben Dank für deine Frage. Diese allgemein zu beantworten – ohne mehr zu wissen (vor allem auch seine Sicht) – ist natürlich so eine Sache … das können wir letztlich dann erst in der individuellen Begleitung. Ob es eine 3. Chance gibt? Wenn er nicht nein sagt, bestimmt … eine Garantie gibt es natürlich nicht.

      Damit das gelingen kann, würde ich – nach deiner Schilderung – das ganze Thema einmal größer angehen. Denn sonst dokterst du – in guter Absicht – an einzelnen Punkten, um die es vielleicht am Ende nicht geht. Denn wenn dann braucht es Veränderung bei euch beiden. Hier mal ein paar Impulse:
      – Werdet euch bewusst, wie ihr eure Beziehung und auch Ihre Sexualität leben wollt (siehe dazu meine Video zur Wunschbeziehung: https://www.youtube.com/watch?v=zuuHefct0uw). Denn wer bestimmt, was normal ist oder nicht? Das könnt ihr nur für euch selbst herausfinden …
      – Dann solltet ihr dringend als Paar darüber sprechen – ohne Vorwürfe, ohne Forderungen, offen und ehrlich, auch wenn es schmerzt. Bereitet euch beide auf das Gespräch vor und führt es nicht als Tür- und Angelgespräch.
      – Bitte deinen Ex-Partner darum, sich damit auseinander zu setzen, dir und eurer Beziehung zu Liebe.
      – Was hilft, um alte Verletzungen abzuschließen, dazu findest du hier Impulse: https://youtu.be/LYRkylWv5aY
      – Für 69% der Beziehungsprobleme gibt es keine Lösungen, d.h. da sind Akzeptanz und Toleranz gefordert, um dann echte Alternativen finden zu können – die gibt es übrigens auch im sexuellen Bereich!

      Wenn dein Ex-Partner zu allem nicht bereit ist, hast du auch eine Antwort, auch wenn es nicht die ist, die du dir wünschst. Doch es besteht ja die Chance, dass es anders kommt …
      Darüber hinaus findest du jede Menge weitere Impulse in meinen mittlerweile 82 Folgen in meinem Youtube-Kanal. Pick dir das raus, was gerade für dich/euch passt.

      Ich hoffe, dass dir das eine erste Unterstützung gibt

      Alles Liebe
      Olaf

      Antworten
  12. Pia

    Hallo Olaf,
    Mein Freund und ich sind eigentlich seit fast 4 Jahren zusammen.
    Die Zeit mit ihm war Wunderschön und er ist normalerweise ein total einfühlsamer Mensch.

    In dem letzten halben Jahr hatten wir viele Probleme. Er hat sein Studium angefangen und war ständig am arbeiten und lernen.
    Er war in dieser Zeit komplett anders als sonst.
    Er wollte sich nie Treffen, hat mit nicht geantwortet und war immer mehr auf Distanz. Es endete dass er Schluss machte.

    Wir hatten dann über einen Monat lang gar keinen Kontakt.
    Jetzt möchte er einen Anfang. Den möchte ich auch und wir wollen es nochmal miteinander versuchen.

    Es tat ihm sehr leid und er hat mir sehr deutlich gemacht dass er vieles ändern möchte. Ich glaube ihm aber ich denke auch nicht, dass er davor auf Distanz gegangen ist, Absicht war. Es passierte einfach.

    Ich bin im Moment innerlich angespannt. Ich habe Angst dass es wieder so sein wird, auch wenn jetzt noch alles gut ist.
    Ich habe Angst zu sehr auf Nähe zugehen nur damit er wieder auf Distanz geht. Das habe ich ihm auch gesagt und er meinte er versteht das. Und dass es nicht passieren wird.

    Aber ich habe mittlerweile Angst zu fragen ob wir uns treffen können, da er ja wieder absagen könnte und es sich dann für mich anfühlen würde, als hätte sich nichts geändert.
    Hast du einen Rat für mich ?

    Liebe Grüße!

    Antworten
    • Olaf Schwantes

      Hallo liebe Pia,

      gerne antworte ich dir kurz auf deinen Kommentar.

      Es gibt so 2 Impulse in mir dazu: zum einen, habt ihr über die Gründe damals gesprochen, warum er sich zurückgezogen hat? Und was ihr daraus lernt?

      Und dann finde ich es wichtig, dass ihr über eure Beziehung sprecht, wie ihr diese überhaupt leben wollt (mehr dazu findest du im Artikel https://olaf-schwantes.de/wunschbeziehung/). Zumindestens solltet ihr darüber sprechen, was ihr beide unter Nähe und Distanz versteht, wie es für jeden von euch beiden idealerweise wäre und was ihr euch gegenseitig voneinander wünscht. Und natürlich auch, was euer jeweiliger Beitrag dazu ist.

      Als drittes würde ich schauen, was du für dich, deinen Selbstwert und dein Vertrauen benötigst, damit sich die “Angst” vor Zurückweisung bzw. Ablehnung wieder legen kann. Das lässt sich nicht pauschal beantworten.

      Ich hoffe, dass dir das noch einmal hilft.

      Alles Liebe für euch beide
      Olaf

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.