Beziehung auffrischen – ein Gastartikel von Nils Terborg

Lange Beziehungen kommen oft mit gemischten Gefühlswelten:

Vertrauen, liebgewonnene Gewohnheiten und Nähe auf der einen Seite.

Aber auch Langeweile, weniger liebgewonnene Routinen und stockende Entwicklung der Partner auf der anderen Seite. Der pure Alltag.

Nach einigen gemeinsamen Jahren ist es daher verständlich, wenn Paare ihre Beziehung auffrischen wollen. Meist kommt der erste Impuls von den Frauen, wir Männer hören dann “Du Schatz, wir müssen sprechen.” 😉

In den nächsten 5 Minuten möchte ich genau dafür ein paar Beziehungstipps liefern, die frischen Wind bringen können, so dass Männer und Frauen gleichermaßen profitieren. In Form einer vertieften Partnerschaft.

Beziehung auffrischen, aber nicht verkühlen!

Wie bei allen Veränderungen kann es natürlich vor allem beim Thema Beziehung passieren, dass nicht alle Veränderungen gewünscht sind.

Ich finde daher eine aufgeschlossene Haltung und etwas Flexibilität wichtig.

No Risk no fun – das gilt hier besonders. Denn wenn Beziehungen über Jahre hinweg von einem oder beiden Partnern als (zu) langweilig empfunden werden, geht es irgendwann nicht mehr darum, die Beziehung aufzufrischen, sondern darum, sie zu beenden und Schluss zu machen.

Also lieber jetzt was tun, es lohnt sich! Viel Spaß mit den Anregungen!

#1: Umgangston checken

In vielen Beziehungen schleicht sich über die Zeit ein wenig wertschätzender Umgangsston ein. Wenn der leere Kühlschrank und der volle Mülleimer häufiger zum Gesprächsthema werden und Streit in der Beziehung an der Tagesordnung ist:

Es kann Sinn machen, sich noch mal auf den Ursprung der Partnerschaft zu besinnen:

  • Warum seid ihr zusammen?
  • Wie möchtest du mit dem Menschen umgehen, den du liebst?

Fange doch heute damit an, (noch) zärtlicher, freundlicher, liebevoller und netter mit deinem Partner zu sprechen!

#2: Über Liebe und Gefühle sprechen

Wer nicht unglaublich offen und selbstbewusst ist oder bereits das ein oder andere Kommunikationsseminar besucht hat, tut sich oft schwer damit, Gefühle auf eine Art und mit einer Intensität zu kommunizieren, die der Beziehung unglaublich gut tun könnte.

Hier lauert oft ein riesengroßes Potenzial für die Partner, noch mehr emotionale Nähe zu schaffen. Also:

Wie fühlst du dich deinem Partner gegenüber?

Ist es Liebe, Zuneigung, Zärtlichkeit oder auch mal ein etwas ambivalenteres Gefühl? Ich finde, dass prinzipiell alles thematisiert werden darf!

#3: Was wolltet ihr immer schon mal loswerden?

Das grüne Kleid steht dir nicht!

Deinen besten Kumpel fand ich schon immer heiß!

Eigentlich finde ich dich mit Bart ganz schön sexy!

Jeder hat solche Sätze im Kopf und traut sich aus vielen verschiedenen Gründen nicht, die loszuwerden – oder denkt schlicht nicht daran.

Aber das ist jetzt anders, denn hier ist die Erinnerung und der konkrete Vorschlag.

Wenn du deine Beziehung auffrischen willst, dann werde doch jetzt das los, was du immer schon mal sagen wolltest!

#4: Was wolltet ihr immer schon mal gemeinsam tun?

Liebe, Spaß und Abenteuer!

Wer hat eigentlich gesagt, dass langjährige Beziehungen spießig sein müssen? Wenn ihr bis jetzt immer im bayrischen Wald Urlaub gemacht habt, könnte es dann nicht vielleicht mal Zeit für Dubai, Goa oder Bora Bora sein?

Wenn dir die Orte nix sagen:

Ab an den Rechner und gemeinsam die Bildersuche anschmeißen!

Aber auch abgesehen von Reisen gibt es so viel zu entdecken, das euch weiter zusammenschweißen kann.

Egal, ob es mal ein besonders luxuriöses Abendessen, eine neue Sportart oder der gemeinsame Fallschirmsprung ist, eine interessante Idee darf gerne verfolgt werden.

#5: Sex-Update

Auch im Schlafzimmer schleicht sich irgendwann Routine ein. Das ist erst mal nicht schlimm, denn es macht natürlich wenig Sinn, sich ständig mit unglaublich hohen sexuellen Ansprüchen unter Druck zu setzen.

Aber spätestens, wenn beide mal Abwechslung wollen, könnte es auch Zeit dafür sein. Die Auswahl ist bunt und erlaubt ist, was alle Beteiligten mögen.

Beispiele gefällig?

  • Ein Blick ins Kamasutra (oder in eine der zahlreichen modernen Entsprechungen) offenbart neue Stellungen und Praktiken
  • Eine frivole Party oder direkt der Besuch im Swingerclub – beim ersten Besuch ist es absolut okay, mal nur zu gucken
  • Das Thema offene Beziehung könnte man zumindest mal thematisieren (s. Punkt 2 und 3) – allein ein Gespräch darüber belebt die Beziehung oft und sorgt für Knistern

Womit wollt ihr starten?

Am besten wirken oft Details!

Ich denke, dass man nicht direkt das komplette (Liebes)Leben umkrempeln muss, wenn man die Beziehung auffrischen möchte und etwas frischen Wind mag.

Stattdessen sind es gerade die Details, die sehr wirkmächtig sind und deren Folgen oft sehr positiv wahrgenommen werden.

Natürlich sind die Beispiele unter den Punkten 4 und 5 spektakulärer, aber je nach Beziehung ist der Effekt kleiner Verhaltensänderungen im Sinne von Punkt 1 (es ging um den liebevollen Umgangston) deutlich größer.

Aber auf der anderen Seite ist es für das persönliche Wachstum auch sehr hilfreich, sich mal den eigenen Ängsten und Unsicherheiten zu stellen.

Und in meiner Welt ist persönliches Wachstum durchaus der Sinn einer Beziehung.

Fazit: Beziehung auffrischen kostet Energie, lohnt sich aber!

Ebenfalls macht es Sinn, auf dem Schirm zu haben, dass es für alles eine Zeit gibt und Veränderungen nicht ohne Einsatz vonstattengehen.

Das Timing darf also stimmen, wenn es darum geht, der Beziehung neuen Schwung zu verleihen. Wenn es nicht nur um Langeweile geht, sondern schon Drama angesagt ist, könnte es daher die bessere Idee sein, erst wieder zueinander zu finden.

Und sich dann bei beruhigter See wieder um neue Erlebnisse, spannende Gespräche und frische Einflüsse zu kümmern.

Übrigens:

Mich würde es unglaublich interessieren, falls du noch weitere Ideen hast – das Leben ist hier definitiv der beste Lehrmeister! Poste Ideen doch einfach als Kommentar!

Viel Spaß auf dem Weg zu deiner glücklichen, aber nicht zu perfekten Beziehung!

Dein Nils

Nils Terborg Profil - rund

Nils Terborg ist nicht nur Profizuhörer, Problemversteher und Lösungsfinder. Sondern er ist selbst ein Kopfmensch und weiß, dass sich Vernunft und Gefühle nicht immer reibungslos miteinander vertragen. In seinem Blog schreibt er darüber, wie man in Liebesdingen vom Grübeln ins Tun kommt, eigene Schwächen nutzen kann und letztlich die glückliche, aber nicht zu perfekte Beziehung findet.

Nils Blog und seine weitere Arbeit sind zu finden unter https://liebe-mit-klarheit.de


Nils, vielen Dank für deinen tollen Gastartikel zu einem wichtigen Thema. Es sind schöne Tipps für Paare dabei. Und wie Nils freue ich mich ebenfalls über deine Erfahrungen aber auch Ideen – per Mail!

  • Was fiel dir mit deinem Partner leicht, was nicht?
  • Wo gibt es noch Fragen?
  • Wo wünschst du dir noch weitere Tipps?

Alles Liebe
Olaf

P.S. Du wünschst dir wöchentliche Tipps für deine Partnerschaft, dann klicke nachfolgend auf den Button 🙂

Du möchtest regelmäßige Beziehungsimpulse - umsetzbar und mit echtem Mehrwert - wöchentlich in dein E-Mail-Postfach?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.